Gallery

Weinspirale



Aus Biosphären-Reservat soll Asphaltwüste werden

3 Bürgermeister standen zur Erhaltung des Projektes

Doch jetzt wurde der Pachvertrag gekündigt. Ein Paradies soll weichen.

Vermutlich aus Unwissen wie Biosphärenanlagen beschaffen sind und eben geringstmögliche Einflussnahme das wichtigste Element zur Entfaltung darstellt, ist offensichtlich Unverständnis entstanden. Ein Naturgarten ist eben kein von Menschen „begradigte“ Reihenanlage.

Wobei anzumerken ist, dass Weingärten - vor allem wenn sie biosphärisch belassen werden, Jahrzehnte „Leben“

Die, 2007 als Landschafts- und Naturerlebnis ins Leben gerufene Weinspirale in Siebenhirten wurde zu einem faszinierendem Lebensraum, für all mögliches Getier, Pflanzen und vor allem unzähligen Kräutern und Insekten.

Allein 2 Ameisenkolonien „betreuen“ den Spiralenweingarten, viele Kräuter (ehem. Unkräuter) fanden neuen Lebensraum, sehr seltene Arten konnten sich neu ansiedeln. Ein Paradies für nistende Singvögel ebenso wie Schutzraum für Hase und Fasan.

Das faszinierende an diesem naturbelassenem Kleinod, dass in der Trockenperiode, die 23 historischen Weinsorten (bis zu 250 jährig), mit dem Wassermangel gelassen umgingen. Ebenso die Naturkräuter, die sich ohne Pestizide und deren Vernichtungseinflüssen, in vielfaltigster Weise ansiedelten, eben weil die Weinspirale nur im Frühjahr und im Spätherbst gemäht wird.

Warum das Naturschauspiel ausgerechnet an diesem Ort einem Friedhofsparkplatz weichen soll – wir denken es ist Unwissen und Unverständnis der Naturgegenüber, denn neben dem Friedhof wäre eine viel größere Fläche für solche Ideen vorhanden.


Erlebe das Wunder "Symbiosen der Natur"


Bio-Spähren-Zone in der Wein-Energie Spirale ... klingt hochtrabend, lateinisch??!!
Die Wirklichkeit ist viel phantastischer, es birgt das Eintauchen in das wundervoll herrlich riechende, tastbare und sehenswerte unserer Natur.
Der Natur einfach ihren Lauf lassen, Blumen, Gräser, Kräuter, Kleintier bis zum Insektenreich in ihrem organisiertem Miteinander, ohne Chemie und Menschlichem dem Weg zu Symbiosen finden zu lassen.
Es hat Jahre gedauert, von 2009 bis heute, um einem Weingarten den Weg in die Natürlichkeit der Symbiosen zu führen, jetzt 2017 können wir mit all unseren Sinnen das Erlebnis NATUR mitten in der Spirale fühlen, deren Energie in uns aufnehmen und gleichzeitig die Geschichte rund um das "Weinrebensein" erfahren.
Kräuter & Blumen - oft schändlich als Unkraut bezeichnet - öffnen sich als lieblich und gleichzeitig heilende Pflanzen Inmitten eines wildwachsendürfendes Weingartenkonstruktes das uns erstaunlich nahe an den Ursprung unserer Lebensgrundlage, des Universums bringt.
KOMM MIT und TAUCH EIN, in das Wunder Natur!

Anmeldung unter: josef.gemeiner@siebenhirten7.at
Natürlich auch möglich: Kulinarium oder Weinverkostung in der Weinspirale




Der Natur einfach ihren Lauf lassen, Blumen, Gräser, Kräuter, Kleintier bis zum Insektenbereich in ihrem organisiertem Miteinander, ohne Chemie und Meschlichen den Weg zu Symbiosen finden zu lassen



Diese Seite verwendet Cookies, da sie für eine uneingeschränkte Nutzung benötigt werden. Datenschutzerklärung
src="layout/scripts/jquery.mobilemenu.js">